Mittwoch, 21. März 2012 21.03.12 00:00 Alter: 2 yrs

Paper-Room des AFK-Kolloquium 2012

Für Interessierte des 44. AFK-Kolloquiums, welches vom 22.-24. März 2012 in der Evangelischen Akademie Villigst stattfand, können Sie hier die Abstracts der eingereichten Paper der PanelteilnehmerInnen noch einmal einsehen. Von einigen PanelteilnehmerInnen stehen zudem auch die jeweiligen kompletten Paper zur Einsicht bereit.

Panelübersicht


Wer will Peacebuilding? Internationale Interventionen in Nachkriegskontexte und Widerstand als Teil des Friedensprozesses


Widerstand lernen und verstetigen

  • Dieter Lünse:
    Wirkung von Zivilcourage, gewaltfreies Handeln als Grundlagen im Widerstand und Umbruch von Gesellschaften. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.
  • Uli Jäger:
    (Frieden) Lernen in politischen Umbruch- und Konfliktsituationen.
    Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.


Gewalt als Norm? Kulturelle und interreligiöse Deutungsmuster gesellschaftlicher Gewaltpotenziale


„Gendered Resistance“: Geschlechterperspektiven auf widerständige Bewegungen

  • Dr. Christiane Leidinger:
    Feministischer Widerstand par excellence. Protestformen der Frauenwiderstandscamps im Hunsrück und Prinzipien einer Konzeption von Grenzüberschreitungen. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.
  • Maike Majewski:
    Wege in den Widerstand - Motivationen und Lebenswege von Aktivistinnen in Nordirland 1968-98. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.
  • Dr. Sabine Korstian:
    Widerstand und Verletzungsoffenheit - Palästinenserinnen in den besetzten Gebieten. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.


Gewalt und Widerstand: Zivilgesellschaftliche Akteure

  • Katja Muñoz:
    Rebellion and Politics – An empirical analysis of variance in agency of non-state actors. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.
  • Dr. Andréa Vermeer:
    Vertrauen und soziale Netzwerke in kollektiv organisierten Gesellschaft am Beispiel Irak. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.


Widerstand und Umbruch in Ägypten

  • Prof. Dr. Patricia Bauer/ Dr. Bertold Schweitzer/ Prof. Dr. Michael Berndt:
    The Egyptian Revolution of 2011: Mechanisms of Violence and Non-Violence. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf Bauer. Kurzlebenslauf Schweitzer. Kurzlebenslauf Berndt.
  • Sina Birkholz:
    The lost generation rises up – analyzing the Egyptian revolution from a “youth”-perspective. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.
  • Nadine Kreitmeyr/ Christoph Sanders:
    “The people want to overthrow the Regime!” – Die Radikalisierung von Staat- und Gesellschaftsbeziehungen in Ägypten am Beispiel der 6. April Jugendbewegung.
    Abstract. Paper. Kurzlebenslauf Kreitmeyr. Kurzlebenslauf Sanders.


Gewalt in Transformationsprozessen

  • Andreas Jacobs:
    Nairobi Burning. Shedding light on the urban dynamics and deeper meaning(s) of the Kenyan post-election violence. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.
  • Dr. Jonas Wolff:
    Demokratische Revolution in Bolivien. Versuch der Erklärung eines friedlichen Umbruchs. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.
  • Dr. Mirjam Weiberg-Salzmann:
    Demokratie als Enttäuschung: Sri Lanka als südasiatisches Exempel von Gewalt und Gegengewalt. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.


Inszenierung von Widerstand, Umbruch und Gewalt

  • Katrin Oberdorfer:
    Der weiße Frauenkörper im 'Krieg gegen den Terror' - Herausforderung für feministische Debatten. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.
  • Dr. Claudia Brunner:
    Alte Jungfrauen und Neue Kriege. Zur Funktion der 'Assassinen-Legende' im gegenwärtigen Terrorismuswissen. Abstract. Paper. Kurzlebenslauf.


Dissertation des aktuellen Nachwuchspreisträgers Dr. Maximilian Lakitsch