Herzlich Willkommen auf der Seite des AK Curriculum und Didaktik!

Der Arbeitskreis hat drei Aufgaben:

Zum einen dient er dem Informationsaustausch, der Vorstellung neuer Entwicklungen und der Abstimmung der Studiengänge zur Friedens- und Konfliktforschung. So finden Sie beispielsweise unter dem Link „Studiengänge“ vergleichende Informationen über die verschiedenen friedenswissenschaftlichen Masterstudiengänge in Deutschland.

Zum zweiten ist es sein Ziel, die Lehre im Bereich der Friedensforschung zu verbessern und die Lehrenden untereinander zu vernetzen. Dazu dienen die Angebote von hochschuldidaktischen Fortbildungen, die jeweils ein Element der Jahrestagungen des AK ausmachen, aber auch der alle zwei Jahre angebotene viertägige Didaktik-Workshop „Das Lehren lernen“ sowie ein über diese Seite angestrebter Austausch von Lehrmaterialien und wichtigen Informationsquellen ("Plattform Lehre").

Zum dritten ist der AK bestrebt, ortsübergreifende Angebote für die Studierenden der Friedens- und Konfliktforschung anzubieten, die von den einzelnen Studiengängen nicht oder nur in kleinerem Rahmen angeboten werden können und die auch dazu dienen sollen,  die Studierenden dieser Fachrichtung stärker zu vernetzen (vgl. dazu "Praxis-Workshop für Studierende"). Denn schließlich ergibt sich der Frieden nicht einfach so, sondern er muss immer wieder gestiftet werden!

 

Die Sprecherinnen des AK Curriculum und Didaktik sind:

Kerstin Zimmer (Universität Marburg): kerstin.zimmer@we dont want spamstaff.uni-marburg.de 

Rebecca Gulowski (Universität Augsburg): rebecca.gulowski@we dont want spamphil.uni-augsburg.de

 

 

 

Praxis-Workshop "Friedensarbeit praktisch erfahren" 2015

Der AK Curriculum der AFK veranstaltet vom 4.-7.6.2015 für Studierende den Praxis-Workshop "Friedensarbeit praktisch erfahren".

Nähere Informationen zu den Inhalten und den Anmelde-modalitäten finden Sie hier

Jahrestreffen des AK Curriculum und Didaktik 2015

Einen Kurzbericht zur Jahrestagung „Lehre vernetzen – Curricula und Didaktik in der Friedens- und Konfliktforschung" (19.-21. November 2015 in Frankfurt am Main) finden Sie hier!